Festgenetzt

blogxone_gigaset_giveaway

Ich bin aufgewachsen in einer Zeit, in der es noch Streit mit den Eltern gab als man zu lang das Festnetztelefon blockierte. Wenige Zeit später bekam ich Ärger, wenn ich das neue, coole tragbare Telefon nicht in die Ladestation stellte. Unzählige Male drückte ich meiner Mutter das leere Telefon in die Hand. Die zeigte sich stets begeistert, wenn sie dann erst später telefonieren konnte.

Freunde habe ich täglich angerufen. Die Eltern erkannten mich schon an der Stimme und ich musste schnell lernen, wie ich mich am Telefon richtig zu verhalten habe. Ein Anrufbeantworter auf der anderen Seite der Leitung war tatsächlich ein wichtiges Kommunikationsmittel. Bis heute kann ich an der Bandansage erkennen, wie tief die Abgründe der Seele des Besitzers des Anrufbeantworter sind.

Bei einem Festnetztelefon war es mir immer wichtig, viele Kontakte einspeichern zu können. Die besten Freunde und Spielgefährten bekamen einen Eintrag im Telefonbuch des Haustelefons. Obwohl ich ehrlich gesagt noch heute, fast zwanzig Jahre später, noch immer einige Telefonnummern von meinen Freunden und Nachbarn auswendig kenne.

Bald kamen auch die ersten Handys ins Haus und somit auch in mein Kinderzimmer. Die Prepaid-Begrenzung hat mich damals aber an der Dauerkommunikation gehindert. Jede SMS wurde teuer bezahlt und jedes einzelne der 160 Zeichen musste klug genutzt werden. Die Generation Twitter kennt das vielleicht.

Als dann das Handy bzw. später sogar das Smartphone die Welt so richtig eroberte, blieb bei vielen ein kleines technisches Gerät auf der Strecke: Das Festnetztelefon. Freunde riefen nicht mehr „zu Hause“ an, sondern stets auf dem Handy, egal ob man unterwegs war oder schon auf der Couch. Coole Kids ließen es einmal anklingeln, damit bloß keine wertvollen Einheiten abgebucht werden. Es entstand sogar handfester Streit, sobald abgenommen wurde. Ein Teufelskreis.

ISDN änderte alles

Blogxone Gigaset Gewinnspiel Sven Wolff
In meinen Teenagerjahren wurde ISDN über Nacht zum Standard. Das Wählen übernahm nun eine kleine Schaltzentrale in der Wand und es gab auf einmal eine realistische Chance, bei Hugo im Fernsehen mitzuspielen zu können. Nicht, dass ich das jemals probiert hätte. Hat doch niemand. Niemals. Mit dem ISDN kamen auch coolere Festnetztelefone ins Haus. Die konnten nicht nur die gleichen coolen Klingeltöne wie die damaligen Handys, nein, die zeigten auch schon auf dem Display an, wer anrief. Praktisch. Mutter musste nicht mehr mühsam das Telefon beantworten, sondern reichte das Telefon einfach weiter. Herrlich praktisch. Heute Selbstverständlich.

Der Voight-Kampff-Test

Irgendwann wurde ich flügge und zog von zu Hause aus. Mit dem Einzug in die erste eigene Wohnung  war auch eine Entscheidung zu treffen: Kaufe ich mir ein Festnetztelefon? Ja, war die Antwort. Ein schickes kleines mobiles Festnetztelefon war fortan neben meinem Router zu finden. Sogar ein Telefon mit Anrufbeantworter musste es sein. Schließlich war ich ja auch mal nicht zu Hause. Ich hatte nie das Bedürfnis, eine coole Ansage draufzusprechen, so behielt ich die Standardansage, in der eine weibliche elektronische Stimme meine Nummer vorlas. Tiefe Abgründe der eigenen Seele? Muss ein Voight-Kampff-Test entscheiden.

Blogxone Gigaset Gewinnspiel
Die Jahre vergingen, aber niemand rief an. Na gut, meine Mutter rief an. Sie war tatsächlich lange Zeit die Einzige, die mich auf dem Festnetz anrief. Immer. Falls ich dort nicht ranging, kam der Kontrollanruf auf dem Handy. Blieb auch dies vergebens, vibrierte kurze Zeit später das Handy. Eine SMS (später sogar WhatsApp) blinkte auf dem Bildschirm und neben vielen Fragezeichen gab es ein „Wo bist du? Alles O.K.?“. In Zeiten von ständiger Erreichbarkeit ist so eine Aktion gleichzusetzen mit dem spurlosen Verschwinden von der Erdoberfläche. Direkt entsteht Panik. Nur ein Rückruf entschärft die Situation.

Mittlerweile benutze ich mein Festnetztelefon recht häufig. Im Redaktionsalltag muss ich ständig irgendwo hinterher telefonieren, hänge in irgendwelchen Warteschleifen oder bin in Telefonkonferenzen. Mein altmodisches Telefon wird teilweise öfter gebraucht als mein Smartphone. Letzteres wird im Arbeitsalltag nur in die Hand genommen, wenn irgendwas Wichtiges auf dem Display erscheint. Was nicht immer der Fall ist. Man kennt das.

Ein Großteil meiner Arbeit spielt sich zu Hause ab und dort telefoniere ich meistens mit dem Festnetztelefon. Das hat für mich gewisse Vorteile. Zum einen ist mein Smartphone frei und ich kann während des Telefonierens  damit rumspielen.  Und zum anderen fühl ich mich immer ein wenig seriöser, wenn ich „vom Festnetz“ aus anrufe.

Ein Festnetztelefon muss für mich gewisse Funktionen erfüllen. Eine gute Sprachqualität zum Beispiel. Das ist nicht nur wichtig beim Mitschneiden von Interviews, es ist auch förderlich, um den Gesprächspartner besser zu verstehen. Eine Lautsprecherfunktion ist ebenfalls ein unverzichtbares Feature. Gerade in Warteschleifen stelle ich das Telefon immer auf Lautsprecher. Dann sind die Hände frei, um in den Unterlagen zu kramen oder die Finger über die Tastatur fliegen zu lassen. Der angesprochene Anrufbeantworter muss auch sein, falls Muttern anruft. Oder sich jemand verwählt hat. Sowas halt 😉

 

Das Gigaset SL450HX – Der Gamechanger?

Blogxone Gigaset Gewinnspiel
Erst vor kurzem machte mich mal auf die Suche nach dem perfekten Festnetztelefon. Schick sollte es aussehen und die oben angesprochenen Funktionen haben. Ein Festnetztelefon, das mich wirklich überzeugt hat, ist das Gigaset SL450HX. Allein schon von außen macht es ganz schön was her mit seinem schicken Aluminiumgehäuse. Elegant und schnittig.

Die Installation war herrlich einfach: Ich musste lediglich die Basisstation in die Steckdose stecken und zwei Knöpfe drücken. Einmal am Telefon und einmal am Router. Fertig! Das Farbdisplay ist schick und die Menüführung intuitiv. Ob ich jemals 500 Kontakte in das Gerät speichern werde ist fraglich, aber ich werde es versuchen. Jeden einzelnen Kontakt kann ich außerdem mit Bild hinterlegen. So kommt schnell das gewohnte Smartphone-Gefühl auf. Eins sollte bei dem Gigaset SL450HX ebenfalls nicht unerwähnt bleiben: Es ist komplett „Made in Germany“.

Wer nun auch Lust auf dieses schicke Telefon hat, der hat Glück: Ihr bekommt mein Gigaset SL450HX, das mir freundlicherweise von Gigaset zur Verfügung gestellt wurde. Ich habe es vier Wochen lang intensiv getestet, werde das Gerät fein säuberlich wieder in die Originalverpackung verpacken und es einem von euch schicken!

 

Giveaway!

Alles was ihr dafür tun musst: Schreibt unter dem Beitrag- entweder hier auf dem Blog oder auf den sozialen Kanälen (Facebook und Instagram) – mit wem ihr am liebsten telefoniert und warum?

Jede Antwort zählt und ich werde per Los entscheiden, wer das tolle Gigaset SL450HX bald sein Eigen nennen darf.

Seid kreativ und überrascht mich 😉

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. Mai. 2016 um 18 Uhr.

Viel Spaß mit dem Beitrag und viel Glück mit dem Giveaway.

 


Teilnahmebedingungen: Ihr seid mindestens 18 Jahre alt und habt euren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich. Die Mehrfachteilnahme sowie die Teilnahme mit mehreren Nutzerprofilen ist nicht gestattet.
Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass sein Name im Fall des Gewinns auf den sozialen Kanälen und dem Blog des Gewinnspielanbieters veröffentlicht wird. Gewinnspielgegenstand, Teilnahmebedingungen und Abwicklung obliegen ausschließlich Blogxone.de.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und darf nicht mitspielen.

 

Es ist vorbei! Das tolle Gigaset-Telefon findet einen neuen Besitzer.
 
Das „Festgenetzt“-Giveaway hat gewonnen:
 
Elena Refäsch
 
Bitte melde dich per Facebooknachricht (oder E-Mail)!
 
An alle anderen: Nicht traurig sein! Das nächste Giveaway kommt bestimmt. Ich bedanke mich bei jedem einzelnen herzlich für das tolle Feedback und die Beteiligung.

Related Posts

Sven Wolff generation Schranz Blogxone Generation Schranz 30. März 2016
Blogxone ZEI Timeular Kickstarter Wie misst man seine Arbeitszeit? 21. September 2016

69 Comments

  • Monika Dalmatiner Prinz
    17. April 2016 at 16:00 — Reply

    mit meiner Mutter, mit meinem Mann dauern die Gespräche nur so kurz, aber mit ihr kann man richtig schön tratschen

  • 17. April 2016 at 17:22 — Reply

    Ich telefoniere gemeinsam mit meiner kleinen Tochter mit ihren Großeltern. Sie liebt es mit Oma und Opa zu sprechen

  • 17. April 2016 at 21:11 — Reply

    Ich bin da ganz klassisch: Mit meinen Eltern und Großeltern. Aufgrund der Entfernung Borkum – OWL kommt das sogar sehr häufig vor. Es gibt ja doch grade in der Heimat immer wieder Dinge, die einen dann doch interessieren.

  • 23. April 2016 at 22:23 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten gar nicht. Dabei haben wir 3 Rufnummern und auch jeweils ein Endgerät am Ende. Vornehmlich rufe ich gerne vom Wohnzimmer aus im Kinderzimmer an. Meine Mutter ist tatsächlich ebenfalls oft tagelang der einzige Anrufer im Protokoll. 😀

  • Wolfgang
    24. April 2016 at 10:27 — Reply

    Besonders gern telefoniere ich mit meinem Schwiegersohn, der mich besonders gut in technischen Fragen rund um den PC berät.

  • Kati
    24. April 2016 at 13:08 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meiner 93-jährigen Oma weil sie sich am Telefon nur auf mich konzentriert und das Gespräch einfacher für uns beide ist als wenn ich bei Familienfeiern zu Besuch bin. Erstaunlich aber schön.

  • Henrik
    27. April 2016 at 17:59 — Reply

    Ich rufe einmal die Woche bei meiner Schwester in Schweden an. Sonst weiß ich ja gar nicht, was bei ihr im hohem Norden so los ist. Da meine Eltern hier im Dorf wohnen, sieht man sich eh und braucht deshalb nicht telefonieren.

  • 3. Mai 2016 at 11:25 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meinem Neffen, der kleine ist bald 4 Jahre aber die Gespräche mit ihm sind ein Himmelssegen.

  • Jochen W.
    12. Mai 2016 at 20:22 — Reply

    Deine Telefonstory hätte fast von mir sein können, musste echt schmunzeln :)
    Aber da muss ich gleich noch ´ne lustige Geschichte loswerden…na halblustig :) Zu der nur-Festnetz-Zeit hatten wir eine Tante meiner Ma bei uns zuhause zur Pflege und da der langweilig war, hat diese immer von unserem Telefon mit der kompletten Verwandtschaft in Polen telefoniert. Haben wir nicht mitgekriegt, erst als die Telefonrechnung über ein paar hundert DM kam :O Mein Pa war so wütend, dass er dassTelefonkabel mit einer Axt (ich glaube es war tatsächlich eine) stumpf durchtrennt hat.

    Meine heutigen Telefongewohnheiten: Da ich oft die Woche auf Montage bin, rufe ich eigentlich täglich zuhause bei meiner Frau an…und am Wochenende dann vom Festnetz meine Eltern.

  • Lars
    14. Mai 2016 at 16:27 — Reply

    Mit meiner besten Freundin Anita, wir kennen uns schon seit wir auf dem Bolzplatz mächtig Staub augewirbelt haben. Durch Beruf und später Familie ist man doch etwas seltener zusammen unterwegs. Oft ist es dann die fixe SMS oder Whatapp-Nachricht, diese zum Glück ja auch Bilder ermöglicht. Ach wie die Zeit doch vergeht….

  • Dirk Kölsch
    15. Mai 2016 at 8:08 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meiner Frau und Tochter. Es gibt immer was zu quatschen. Mein bester Freund wäre auch noch eine Möglichkeit. Wir haben es schon auf 45 min. Gebracht.

  • Patrick Engl
    15. Mai 2016 at 8:09 — Reply

    Mit meiner Frau vom Büro aus weil wir uns morgens nicht sehen da ich früh aus dem Haus gehe!

  • Jörg
    15. Mai 2016 at 8:16 — Reply

    Am liebsten mit der Familie. Das telefonat hat doch immer eine beruhigende wirkung. Dabin ich der klassiker. Man weiß, alles ist ok.

  • Corinna Studier
    15. Mai 2016 at 8:16 — Reply

    Damit lässt sich bestimmt auf bequeme Art stundenlang,innig telefonieren :) Das wäre toll, denn meine Tochter und mein Enkelsohn wohnen 800km weit von mir entfernt und das Telefon,bzw. die Gespräche, sind unser Hauptkontakt,unsere Verbindung. Wenn ich mein Töchterchen und den Kleinen schon nicht sehen kann, dann wenigstens hören und alle spannenden Geschichten vom Enkelchen aus dem Kindergarten usw erfahren.Ein super schönes Gigaset für wundervolle Telefonmomente :)

  • Annegret Wittmann
    15. Mai 2016 at 8:17 — Reply

    Ich telefoniere sehr gerne mit meiner Schwester Evi! Wir sind wie Zwillinge und teilen auch heute noch Kummer, Glück und das alltägliche Leben. Das Telefon ist meine Verbindung zu meinen Liebsten und ich finde es wunderbar mit „Stimme“ zu kommunizieren!

  • Katharina Block
    15. Mai 2016 at 8:20 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meiner besten Freundin, die ich seit der fünften Klasse kenne. Sie hat ihre große Liebe in Worchester, den USA gefunden und inzwischen auch eine kleine Familie, genau wie ich hier in Hannover, Deutschland. Weil unsere Kinder nur ein halbes Jahr auseinander sind, gibt es immer viel zu erzählen und Tipps auszutauschen. Ich habe sie sehr lieb und bin froh, dass wir regelmäßig den Kontakt übers Telefon haben!

  • Joe
    15. Mai 2016 at 8:56 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meinen Töchtern, da sie immer so viel zu erzählen haben

  • Tomster
    15. Mai 2016 at 9:06 — Reply

    Ich rufe eigentlich täglich meine Frau an um sie zu fragen wie ihr Tag ist und was der Kleine Mann schon wieder alles angestellt hat 😉

  • Rasim
    15. Mai 2016 at 9:09 — Reply

    Mit meinem Sohn, weil ich seine Stimme vermisse

  • Andy
    15. Mai 2016 at 9:13 — Reply

    Mit meiner Mutter telefoniere ich am liebsten da mich sich ja nicht oft sieht bleibt das Telefon.

  • Andy
    15. Mai 2016 at 9:14 — Reply

    Mit meiner Mutter telefoniere ich am liebsten da man sich ja nicht oft sieht bleibt das Telefon.

  • Stefan
    15. Mai 2016 at 9:17 — Reply

    Am liebsten für ich mit meinem Vater telefonieren. Im alles erzählen was so passiert ist, seinen Rat / siene Stimme noch einmal hören. Er ist Anfang 2010 nach schwerer Krankheit verstorben.

    Ich würde daher das Telefon meine Mutter geben und ihr sehr in die Jahre gekommenes Telekom Gigaset austauschen.
    So kann ich sicher stellen noch so oft wie möglich mit ihr telefonieren zu dürfen und das in Top-Qualität.

  • Liz Sto
    15. Mai 2016 at 9:33 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meiner Mutter. Wir wohnen 70 km entfernt und sehen und deswegen nur jedes 2. Wochenende. Wenn ich Neuigkeiten haben, rufe ich sie direkt an :-)
    Liebe Grüße und schöne Pfingsttage
    Liz

  • Peter Hardrath
    15. Mai 2016 at 9:43 — Reply

    Ich bin sehr oft stationär in Krankenhäusern wegen Rückenoperationen und telefoniere dann natürlich am liebsten mit meiner Frau. Zum Einen wegen der Langeweile im Krankenhaus und ein Wenig Trost brauchend. Zum Anderen möchte man doch immer wissen, ob zuhause Alles in ordnung ist.

  • Desi
    15. Mai 2016 at 9:48 — Reply

    Nachdem mein zweites Zuhause, der Zykloopenhof, fast komplett abgebrannt ist, bin ich fast 24 Stunden / 7 Tage die Woche auf den Hof. Allerdings habe ich auch noch so etwas wie eine Familie außerhalb des Hofes.
    Also telefoniere ich ständig, stundenlang mit meiner Trainerin, ihrem Mann und einer superlieben Stallkollegin, um auf dem laufenden zu bleiben. Blöd, dass ich am laufenden Band das Telefon meiner Eltern dafür in Beschlag nehme.
    Das Telefon würde ich entweder dem Zykloopenhof spenden (falls es gebraucht wird) oder meinen Eltern geben,damit sie auch mal wieder eine freie Leitung haben…

  • special66
    15. Mai 2016 at 9:51 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meinen besten Freunden. Die sind vor viel zu langer Zeit vom Münsterland in die Palz und nach Berlin gezogen. Da kann ein Gespräch auch mal drei Stunden dauern

  • Mike Dietsch
    15. Mai 2016 at 10:06 — Reply

    Ich telefoniere nur mit meiner Frau, eine andere Teflon Nummer kenne ich nicht.

  • 15. Mai 2016 at 10:09 — Reply

    Am allerallerliebsten telefoniere ich mit ganz ganz lieben Freuden, die einfach viel zu weit entfernt von mir wohnen. Leider ist man mit einen Kind etwas eingeschränkter und somit die Besuche einfach viel zu selten. Was würde das Telefon glühen, wenn es bei mir einziehen würde 😉

  • Svenja
    15. Mai 2016 at 10:10 — Reply

    Am liebsten mit meinen Neffen. Aufgrund der Entfernung sehe ich sie leider nicht alt so oft

  • Maik
    15. Mai 2016 at 10:11 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meiner Freundin. Weil wir uns durch die Fernbeziehung nicht täglich sehen können.

  • Rainer
    15. Mai 2016 at 10:23 — Reply

    Eigenrlich telefoniere ich nicht so gern! Aber wenn, dann am liebsten mit unseren Freunden im östlichen NDS! Das ist so schön entspannend!

  • Margit
    15. Mai 2016 at 10:24 — Reply

    Am liebsten mit meiner besten Freundin, das Witzige ist sie wohnt nur 2 Straßen weiter. Aber da wir beide berufstätig sind ist das Telefonieren einfacher als uns trotz der Nähe zu besuchen.

  • Wolfgang
    15. Mai 2016 at 10:28 — Reply

    Unser Festnetztelefon wird sehr häufig in Anspruch genommen, allerdings vornehmlich von unserer vorpupertären Frau Tochter! Ich telefoniere damit, um unsere Vereinsarbeit zu organisieren oder um mit meinem besten Freund zu kommunizieren. Der wohnt ein Stockwerk über uns und wir telefonieren trotzdem miteinander. So ist das eben heutzutage. Was möglich ist wird auch genutzt. Grüße Wolfgang

  • Josef M.
    15. Mai 2016 at 10:37 — Reply

    Es ist tatsächlich sehr schick und wenn die Menüführung zum einrichten von Adressen usw. auch so einfach ist, dann hat das „Made in Germany“ wieder funktioniert

  • Frechdachs
    15. Mai 2016 at 10:38 — Reply

    unendlich lange kann ich mit meiner Schwester telefonieren und vergesse dabei jedes Raum- und Zeitgefühl 😉 sozusagen ein Weltraumtrip für den „KLEINEN MANN“ :-)

  • Alex
    15. Mai 2016 at 10:40 — Reply

    mit unserer Tochter hat immer wieder Anekdoten zu erzählen. Die einem zum grinsen bringen.

  • Wolfgang
    15. Mai 2016 at 10:49 — Reply

    Ich telefoneire gerne mit alten Freunden aus Schulzeiten. Es ist immer spannend zu hören, was in deren Leben passiert

  • Eva Nguyen
    15. Mai 2016 at 10:56 — Reply

    Ich quatsche mit meiner Tochter super gerne. Wir reden oft nur Unsinn und müssen viel Lachen dabei. Aber seit einiger Zeit sind wir gezwungen uns kurz zu halten. Denn mein gutes altes Siemens Gigaset, schaltet sich einfach aus. Mein Mann denkt das dass der Akku ist der nicht mehr richtig lädt. Ich weiß es nicht, aber ich ärgere mich manches mal schon sehr darüber. Jedoch meinen Mann stört es nicht. Naja :-)

  • Samira H
    15. Mai 2016 at 11:12 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meiner besten Freundin Nadine!
    Wir kennen uns seit dem Kindergarten und haben unsere gesamte Schulzeit zusammen verbracht, dann ist sie leider für das Studieren umgezogen :( Seitdem telefonieren wir so oft es geht miteinander, damit wir uns gegenseitig auf dem Laufenden halten 😀

    Über das Gigaset SL450HX würde ich mich riesig freuen! Danke für diese tolle Aktion!

  • sabine S.
    15. Mai 2016 at 11:29 — Reply

    Mit meiner Tochter: weil sie mich gerade zum ersten Mal zur Oma macht und jeder Tag spannend ist!

  • Nelli
    15. Mai 2016 at 11:56 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meiner besten Freundin. Selbst wenn sie mich gerade erst vor der Tür abgesetzt hat, fällt mir ne halbe Stunde später noch was ein, was ich ihr dringend erzählen muss :-)

  • Verena Schwarz
    15. Mai 2016 at 12:01 — Reply

    Ich Telefoniere am allerliebsten mit meinem Freund da wir uns immer noch genug zu erzählen haben und ich oft dann da sitze und denke Mensch schon wieder ne Stunde um =) und das ohne das man es wirklich merkt

  • Ivonne
    15. Mai 2016 at 12:06 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meinem Bruder. Er wohnt leider sehr weit weg und wir sehen uns im Jahr leider nur 2 mal wenn es klappt. Da ist es ganz toll, wenigstens seine Stimme am Telefon öfters zu hören.

  • Heiko
    15. Mai 2016 at 12:09 — Reply

    Ich liebe es, mit meiner Tochter täglich zu telefonieren. Sie hat mir jeden Tag Neuigkeiten zu berichten, was ich immer sehr interessant finde.

  • 15. Mai 2016 at 12:11 — Reply

    Also ganz ehrlich-mit meiner Tochter und meinen kleinen Enkeln, die erzählen mir die niedlichsten Geschichten am Telefon, auch wenn sie schon längst die Verbindung gekappt haben-durch Knopfdruck auf irgendeine Taste:-)

  • Andreas Stock
    15. Mai 2016 at 12:12 — Reply

    ich telefoniere am liebsten mit meinem besten Kumpel Stefan aus Voerde, das dauert dann schon mal 2-3 Stunden und geht um alles…. von A wie Arbeit bis Z wie zu Hause sein :-)

  • Gerhard H.
    15. Mai 2016 at 12:12 — Reply

    Am liebsten mit der Telekomhotline. Da kann man nette Leute kennenlernen und die Internetverbindung wird einem nebenbei noch entstört und das sogar kostenlos.
    Da ist ein leichtes Telefon natürlich von Vorteil 😉

  • Doris
    15. Mai 2016 at 12:19 — Reply

    Ich telefoniere mit meiner Familie und Freunde, die alle weit weg wohnen.
    Da kann ein Telefonat schon etwas länger dauern, bis zu 1 Stunde und mehr…..

  • Claudia
    15. Mai 2016 at 12:20 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meinem Mann, da er 2x die Woche auswärts übernachtet. Dann gibt es immer viel zu erzählen.

  • Marco
    15. Mai 2016 at 12:23 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meiner Freundin aus Brasilien. Es ist nicht einfach wegen Zeitunterschied etc eine gemeinsame Zeit zu finden. Aber wenn wir dann beide Zeit gefunden haben telefonieren wir mehrere Stunden :)

  • Carsten Balser
    15. Mai 2016 at 12:24 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meinen beiden Kindern, da sie nicht bei mir wohnen ist es immer schön zu erfahren wie ihr Tag war und was die beiden so getrieben haben.

  • Ilona
    15. Mai 2016 at 12:47 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meinen Kindern, weil sie leider alle weit weg wohnen und wir uns viel zu selten sehen.

  • Maik Roth
    15. Mai 2016 at 12:53 — Reply

    Das Gewinnspiel gibt es zur richtigen Zeit. Unser Telefon ist gestern kaputt gegangen und wir telefonieren sehr oft. Mit den Eltern, Geschwistern, Großeltern, Freunden und mit der sonstigen Familie.

    Über das Gigaset würden wir uns sehr freuen :)

  • Cindy Siebert
    15. Mai 2016 at 13:00 — Reply

    Am liebsten mit meiner Freundin wir lästern da immer schön und reden über Gott und die Welt

  • Melanie R
    15. Mai 2016 at 13:49 — Reply

    Huhu :)

    Ich telefoniere am liebsten mit meiner Mutter, weil wir im Moment selten dazu kommen, uns zu treffen, aber immer gerne up to date beim anderen sind. Und Whats app & Co sind auhc nach wie vor nicht ihre Welt.

    LG, Melanie

  • Andreas Abels
    15. Mai 2016 at 13:55 — Reply

    Am liebsten mit meiner Frau und unserer Tochter!

  • Jana
    15. Mai 2016 at 14:18 — Reply

    Am liebsten telefoniere ich mit meiner Mama, die weit weg wohnt. Da wird auch nebenbei mal über 600 km TV zusammen geguckt oder das neuste Kuchenrezept ausprobiert. Und meine 2jährige muss natürlich der Oma aus dem Hintergrund erklären wie die Welt funktioniert. :)

  • Käthe Atteln
    15. Mai 2016 at 15:37 — Reply

    Natürlich mit meinen Kindern und meiner Freundin

  • Christoph Heuer
    15. Mai 2016 at 15:41 — Reply

    mit meiner MUM. Da wir weiter entfernt wohnen telefonieren wir oft und lange miteinander. Und es gibt jedesmal viel zu erzählen

  • Bettina Henke
    15. Mai 2016 at 15:42 — Reply

    Ich bin nicht die größte Telefoniererin aller Zeiten, habe aber Order tgl. mit meiner Mama zu telefonieren, obwohl sie eine Etage höher wohnt. :-) Die meisten meiner Telefonate führe ich tatsächlich über Festnetz. Ich bin auch nicht bereit per Smartphone immer und überall für alle erreichbar zu sein. Das würde mir meine persönliche Freiheit nehmen. Neuere Bekannte sind erstmal überrascht wenn ich mal sage …öh mein Handy liegt grad mal zuhause, bzw. einfach nicht rangehe wenn es bimmelt.

  • Angelika Schulz
    15. Mai 2016 at 15:46 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meine Schwester und meine beste Freundin, da sind 2 Stunden nichts.

  • Tanja
    15. Mai 2016 at 16:29 — Reply

    Ich telefoniere am liebsten mit meiner Freundin…das kann Stunden dauern…. und es wird nicht langweilig

  • katja schmidt
    15. Mai 2016 at 16:48 — Reply

    mit meiner herzallerliebsten Schwester telefoniere ich täglich 😉

  • Ulrich Appuhn
    15. Mai 2016 at 16:56 — Reply

    Mit meiner Schwester, weil wir immer was zu lachen haben!

  • Otto Lemke
    15. Mai 2016 at 17:28 — Reply

    Ich telefoniere gerne mit meinen Kindern um zu wissen, wie es ihnen geht:-)

  • Christine
    15. Mai 2016 at 17:31 — Reply

    Wow, was für ein toller Gewinn. Ich telefoniere am liebsten mit meiner besten Freundin. Seit ich meinen Job verloren hatte und für eine neue Arbeitsstelle umziehen musste, sind wir getrennt. Da helfen nur lange Telefonate. Und von dem Gigaset bin ich begeistert!!! Das würden sehr willkommen bei mir sein und sehr gut in meine Wohnung passen. Vielen lieben Dank für dieses tolle Gewinnspiel. Natürlich wünsche ich allen Euren Fans viel Glück dabei und dass Ihr noch viele mehr Fans bekommst. Habe den Post auch gerne geteilt. Und vielleicht habe ich ja etwas Glück. Würde mich wahnsinnig freuen. Und wenn Ihr mögt, würde ich Euch auch gerne einen kleinen Testbericht verfassen. So, genug für jetzt. Ich wünsche Euch ein wunderschönes, entspannendes langes Wochenende mit möglichst viel Sonnenschein, zumindest im Herzen! ☀️☀️☀️☀️

  • Tzvetomir
    15. Mai 2016 at 17:56 — Reply

    Ich telefoniere sehr gerne mit meiner Freundin, wenn sie nicht hier ist, weil wir uns dann viel Erzählen können :), das wäre sehr toll.

  • Laura
    15. Mai 2016 at 17:59 — Reply

    Mit meiner Mutter telefoniere ich am liebste, weil wir uns nur so unterhalten können und sie bedeutet mir sehe viel.

Leave a Reply to Margit / Cancel Reply