Was ist eigentlich Reverse Graffiti?

Sven Wolff Blogxone Reverse Graffiti SeiLeise

Ich habe einen Tag mit dem Streetart-Künstler SeiLeise verbracht. Erlebt urbane Kunst live mit SeiLeise und Blogxone!

Ein typischer Sommertag in Köln. Die Sonne scheint von oben herab, die Stimmung in den Straßen ist fröhlich und die Menschen in der eigentlich so schnelllebigen Großstadt genießen den Sommertag. Ich treffe mich mit Tim Ossege in Köln-Mühlheim. Der 31-Jährige ist Streetart-Künstler und unter seinem Künstlernamen SeiLeise inzwischen weit über die Grenzen NRWs hinaus bekannt.

Seine Kunst ist beeindruckend. Sei es die Skizze an der Wand in seinem Atelier, die Gipsform auf dem Boden oder die rostige Metallplatte, die an der Wand lehnt: Jedes seiner Objekte versprüht seinen eigenen Charme.

Die Kunst von SeiLeise soll dezent sein, sich in die Umwelt einfügen. Seine Kunst schreit nicht, sie ist – wie der Künstlername verspricht – eher leise und unscheinbar. Und genau das macht seine Werke zu etwas ganz Besonderem. Alles hat einen tieferen Sinn und eine kleine Geschichte. Auch wenn der Künstler diese zum Teil nicht einmal selbst schreibt: Seine Kunst lebt weiter, auch wenn Tim Ossege schon längst nicht mehr da ist. Seine Bilder an der Wand fügen sich natürlich in das Stadtbild ein und am Ende entsteht das Gefühl, sie sei schon immer da gewesen.

Ich hatte die einmalige Gelegenheit, SeiLeise bei der Arbeit zuzuschauen und hautnah mitzuerleben, wie die urbane Kunst an die Wände Kölns gelangt. Es war spannend, lehrreich und vor allem sehr unterhaltsam.

 

Freut euch auf ein tolles Video mit Tim Ossege, mir und jeder Menge Kunst.